Wie kämpft man gegen Fett? post image

Wie kämpft man gegen Fett?

Die Strategie des Kampfes gegen Übergewicht: alles darüber, wie man einen flachen Bauch bekommt. Drei Körperfettarten und Tipps zum Kampf gegen jeden von ihnen.

Strategie des Kampfes gegen Fett

FitSeven beginnt die Publikation einer Reihe von Artikeln darüber, wie Männer gegen Übergewicht und insbesondere gegen Bauchfett kämpfen sollen. Ab diesem Dienstag werden wir wöchentlich Artikeln darüber veröffentlichen, wie man Gewicht verlieren und einen flachen Bauch machen kann.

Aber bevor wir anfangen, über den Kampf gegen Fett zu sprechen, sollte man den beliebtesten Mythos widerlegen: eigentlich sind weder schräge Sit-Ups, noch andere Übungen für die Bauchmuskeln in der Lage, Fett in diesem Bereich zu verbrennen. Lokale Fettverbrennung ist physisch unmöglich.

Verbrennen schräge Sit-Ups Bauchfett?

Die Forschung der menschlichen Physiologie zeigt, dass obwohl der arbeitende Muskel tatsächlich das Fettgewebe als Energie verwendet, verbrennen 30 Minuten schrägen Sit-Ups nur 0,05 g  Fett(1).

Der Wirkmechanismus der Übungen gegen Fett ist ein bisschen anders — bei den aeroben Belastungen lernt der Körper, innere Energiereserven zu nutzen, und dabei die Anzahl der Kapillaren im Fettgewebe schrittweise zu erhöhen, was zu seine Verbrennung führt.

Drei verschiedene Fettarten

Offensichtlich kann die Anzahl der Kapillaren nicht unendlich erhöht werden, und diese Strategie funktioniert nur bis zu einem bestimmten Punkt und bei einer bestimmten Fettart. Genau deswegen ist es für viele leicht, das erste Gewicht zu verlieren, aber trotzdem schwer, einen flachen Bauch zu machen.

Eigentlich ist Körperfett eines erwachsenen Menschen nicht gleich, und gehört zu einer der drei sehr verschiedenen Fettarten: Baufett, Isolierfett, Speicherfett. Und jeder von ihnen benötigt eine eigene Kampfstrategie.

Baufett — Visceral fat

Wie der Name schon sagt, wird das Fett vor allem im Bauch abgelagert, welcher dann hervorsteht. Je dicker ist ein Mensch, desto mehr solches Fett er hat. Genau Baufett ist bei vollschlanken Menschen für eine Apfel-Figur verantwortlich.

Für den Kampf gegen solches Fett ist Kardiotraining am wirksamsten. All diejenigen, die behaupten, vom Joggen abgenommen zu haben, sind in erster Linie ihr Baufett losgeworden. Falls Sie aber in der Lage sind, Ihren Bauch einzuziehen, dann haben Sie ziemlich wenig von solchem Fett, und Joggen wird Ihnen nicht helfen.

Isolierfett — Subcutaneous fat

Etwa 40-60% des gesamten Körperfetts ist Isolierfett — genau die weiche Fettschicht unter der Haut. Die aeroben Belastungen haben kaum Einfluss auf Isolierfett, und man benötigt dazu eine Diät mit Kalorienreduktion.

Im Durchschnitt kann man pro Woche etwa 400-700 g. solches Fett loswerden(4), das entspricht dem Kaloriendefizit von 500-900 kcal pro Tag. Der Körper kann solches Fett nicht schneller verbrennen, und wenn Sie die Kalorienzufuhr stärker reduzieren werden, werden Sie vor allem Muskeln anstatt Fett verlieren.

Speicherfett — Stubborn fat

Die dritte Art von Fett ist Speicherfett, das vom Geschlecht abhängt und sich bei Männern am Bauch und Rücken befindet, und bei Frauen — an den Oberschenkeln und Hüften. Der Kampf gegen solches Fett ist für Männer mit weniger als 10% Körperfett und Frauen mit 15-17% Fett relevant.

Leider ist es am schwersten, solches Fett loszuwerden, weil der Körper es in letzter Linie verwendet, nachdem er Bau- und Isolierfett losgeworden ist. Die Strategie des Kampfes gegen solches Fett beinhaltet umfassende Lösungen.

Einmal für das ganze Leben abnehmen?

Man sollte auch darauf hinweisen, dass entgegen der landläufigen Meinung, die Anzahl der Fettzellen nicht genetisch bedingt ist, und der Körper durchaus in der Lage ist, neue Fettreserven zu erschaffen. Leider sterben die Fettzellen danach praktisch nicht ab, und bleiben für immer.

Eigentlich ähneln Fettgewebe einem Schwamm — Sie können abnehmen und die Fettzellen „austrocknen“, müssen aber immer eine Diät halten und Sport machen, da genau diese Fettzellen bei der Überernährung sehr schnell wieder auf ihr ursprüngliches Volumen kommen werden.

***

Das Fett im menschlichen Körper lässt sich in drei grundsätzlich verschiedene Arten unterteilen: Bau-, Isolier- und Speicherfett. Die Kampfstrategie gegen jedem von ihnen ist anders und wird in den entsprechenden Artikeln beschrieben.

Referenzen:

  1. Stallknecht B et. al. Are blood flow and lipolysis in subcutaneous adipose tissue influenced by contractions in adjacent muscles in humans? Am J Physiol Endocrinol Metab., source
  2. Salans LB, Cushman SW, Weisman RE, Studies of human adipose tissue. Adipose cell size and number in non-obese and obese patients. J. Clin Invest.,source
  3. Thomas EL, Brynes AE, McCarthy J, Goldstone AP, Hajnal JV, Saeed N, Frost G, Bell JD. Preferential loss of visceral fat following aerobic exercise, measured by magnetic resonance imaging, source
  4. Lyle McDonald, Adjusting the Diet, source

Datum der ersten Veröffentlichung:

  • Januar 2013

Neuen Kommentar schreiben: